Archiv der Kategorie: Besitzer

Deutsches Klasse-Duo im Japan Cup: Guignol und Iquitos Das Rennen der Superlative um knapp 5 Millionen Euro in Tokio am Sonntag

Tokio, den 20. November 2017: Die Turffans erinnern sich sehr gerne an einen der größten Erfolge der deutschen Zucht auf der Welt-Bühne des Galopprennsports im Jahr 1995: Hier gab es den bisher einzigen Triumph im Japan Cup auf der Galopprennbahn in Tokio, als der von dem 31-fachen Championtrainer Heinz Jentzsch in Köln für das Gestüt Ittlingen von Möbel-Unternehmer Manfred Ostermann vorbereitete Lando dieses Super-Rennen gewann.

Am Sonntag, 26. November 2017, und damit genau 22 Jahre später, wollen zwei hiesige Cracks in diesem mit 648 Millionen Yen (rund 4,9 Millionen Euro) dotierten Top-Event in seine Fußstapfen treten: Iquitos, fünfjähriger Hengst im Besitz der Kölner Golffreunde des Stalles Mulligan und in Training bei Altmeister Hans-Jürgen Gröschel (74) in Hannover, und der gleichaltrige Hengst Guignol, der dem Stall Ullmann gehört und von Jean-Pierre Carvalho (46) in Bergheim trainiert wird.

Iquitos lief schon 2016 als Siebter mit einer tollen Speedleistung im Japan Cup ein sehr gutes Rennen. Sein beeindruckender Sieg im Großen Dallmayr-Preis (Gr. I) in München und viele starke Platzierungen, u.a. zuletzt im Pastorius – Großer Preis von Baden, knapp hinter Guignol oder Rang sieben im Arc waren mehr als bedeutend.

Bei 19 Starts gewann der Adlerflug-Sohn, der wieder den Italiener Daniele Porcu (34) im Sattel haben wird, sechs Rennen und verdiente 472.250 Euro.

„Die Leistung in München war wieder stark. Er machte noch viel Boden gut und hätte wenig weiter wohl gewonnen. Wir wollen es daher erneut in Tokio versuchen, wo er sich ja schon 2016 gut verkauft hat und nicht einmal alles ideal hatte“, sagt Trainer Hans-Jürgen Gröschel über Iquitos.

Guignol war nun dreimal in Folge in diesem Jahr vor Iquitos – bei seinen Start-Ziel-Erfolgen im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II), im Longines – Großer Preis von Baden (Gruppe I) und gerade im Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I). Wenn er einmal vorne ist, lässt sich der Crack schwer verdrängen, auch wenn diese Taktik in Tokio in der Regel sehr schwer zu realisieren ist. Aber nach diesen drei Saisontreffern scheint der Hengst so gut wie nie zuvor zu sein. Bei 14 Starts gewann er in seiner Laufbahn sechsmal und verdiente 438.900 Euro. Natürlich wird auch in Tokio Filip Minarik (42) im Sattel von Guignol sitzen, der erneut um das Jockey-Championat kämpft.

„Guignol hat in München alle Angriffe bravourös abgewehrt, auch wenn es hundert Meter vor dem Ziel so aussah, als würden die Gegner noch an ihm vorbeikommen. Das war Adrenalin pur. Da wollen wir es nun im Japan Cup versuchen“, erklärte Trainer Jean-Pierre Carvalho.

Sagenhaft sind die möglichen Gewinnaussichten: 2,5 Millionen Euro erhält der Eigner des Siegers nach 2.400 Metern. Sogar für Platz zehn gibt es nach rund zweieinhalb Minuten noch umgerechnet 50.000 Euro. Guignol winken als Sieger im Großen Preis von Baden noch Bonus-Prämien: 2 Mio. Dollar im Falle eines Sieges, 400.000 Dollar für den zweiten Platz, 250.000 Dollar für Rang drei sowie 100.000 Dollar für Rang vier oder weniger. Das heißt, diese Summe hat Guignols Besitzer schon sicher in diesem Einladungsrennen.

Natürlich stehen beide Pferde vor einer großen Herausforderung und gelten in einem Elite-Feld als Außenseiter. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Das Gastgeberland Japan stellte in den letzten elf Jahren stets den Sieger. Diesmal sind der Vorjahressieger Kitasan Black und der im Tenno Sho hinter ihm Zweitplatzierte Satono Crown die Favoriten. Hoch gehandelt wird auch Reye De Oro. Der irische Star-Trainer Aidan O‘ Brien ist mit Idaho vertreten, dem Vierten aus dem Canadian International. Der letzte Nicht-Europäer in der Siegerliste ist der Engländer Alkaased im Jahr 2005.

Doch nun heißt es am Sonntagmorgen Daumendrücken für das deutsche Japan Cup-Duo. Vielleicht geht ja für Iquitos oder Guignol in Tokio die „Sonne auf“.

Panama Papers und der deutsche Galopprennsport

Heiko Maas, Bundesjustizminister (c) BMJV Pressestelle Foto: Werner Schuering

Heiko Maas, Bundesjustizminister (c) BMJV Pressestelle Foto: Werner Schueringers

Heiko Maas
Der Bundesminister der Justiz und Verbraucherschutz Heiko Maas hat gestern im Zusammenhang mit den Panama Papers gesagt ZITAT | 5. APRIL 2016

„Wir müssen mehr Transparenz schaffen. Die systematische Verschleierung muss ein Ende haben. Briefkastenfirmen, bei denen die wirtschaftlich Berechtigten anonym bleiben, darf es nicht länger geben. Wir wollen … und ein Transparenzregister schaffen. Mehr Transparenz ist ein wichtiger Bestandteil im Kampf gegen Steuerhinterziehung und Terrorismusfinanzierung.  … Sofern Deutsche an illegalen Machenschaften beteiligt waren, werden sie sich vor Gericht verantworten müssen.“

Dies müsste somit einen direkten Einfluss auf den deutschen Galopprennsport haben, Decknamen für Ställe müssen demnach auch in einem Transparent Register erfasst werden, den im Kampf um die staatliche Souveränität darf niemand seine Identität verschleiern.

 

 

Vorschau Koeln 28ter Maerz 2016

Koelner Rennverein Logo

Koelner Rennverein Logo

Noch ist es trocken und die Sonne wagt es durch die Wolken zu schauen.

 

 

Rennbahn Koeln

Rennbahn Koeln

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren hier ein paar Impressionen

 

 

 

Nichtstarter Koeln 28ter Maerz 2016

Nichtstarter Koeln 28ter Maerz 2016

Die Nichtstarter

eine überschaubare Anzahl

 

 

 

 

 

 

Pressetipps Koeln 28ter Maerz 2016

Pressetipps Koeln 28ter Maerz 2016

und gleich noch die Pressetipps

 

 

 

 

 

FC Maskottchen Hennes 28ter Maerz 2016

FC Maskottchen Hennes 28ter Maerz 2016

den Hennes werden wir heute auch noch lebendig sehen

Duesseldorf – 26ter Maerz 2016 Ostersamstag Fortuna Düsseldorf Renntag zum Saisonauftakt auf dem Grafenberg

Fortuna Duesseldorf Renntag Guenther Gudert - Peter Michael Endres - Oliver Fink - Albrecht Woeste - Paul Jaeger (c) Klaus Joerg Tuchel

Fortuna Duesseldorf Renntag Guenther Gudert – Peter Michael Endres – Oliver Fink – Albrecht Woeste – Paul Jaeger (c) Klaus Joerg Tuchel

Ostersamstag startet die Galoppsaison 2016 auf der Rennbahn auf dem Grafenberg (Beginn 13 Uhr) mit dem Fortuna Düsseldorf-Renntag.

 

 

 

Fortuna Duesseldorf Renntag Peter Michael Endres - Oliver Fink - Albrecht Woeste - Paul Jaeger (c) Klaus Joerg Tuchel

Fortuna Duesseldorf Renntag Peter Michael Endres – Oliver Fink – Albrecht Woeste – Paul Jaeger (c) Klaus Joerg Tuchel

Galopprennen eine Autogrammstunde mit Fortuna-Kickern sowie tolle Ostereieraktionen für Kinder werden geboten. Wie an den letzten drei Fortuna-Renntagen übernehmen Spieler der Fortuna jeweils ein Patronat über die sechs im Hauptrennen (Preis der Fortuna Düsseldorf) startenden Pferde. Oberbürgermeister Thomas Geisel ist wiederum Schirmherr des Renntags der Traditionsvereine Fortuna 95 und Reiter- und Rennverein von 1844 und wird auch an Siegerehrungen teilnehmen.

 

Ab 15 Uhr findet die Autogrammstunde der Fortuna-Spieler Christopher Avevor, Axel Bellinghausen, Mathis Bolly, Oliver Fink, Julian Schauerte und Marcel Sobottka statt.

Die „action medeor“, Sozial-Partner der Fortuna, lädt die Kinder zum Bemalen von Ostereiern ein.

Eintritt: „Fortunen“ zahlen an diesem Tag – gegen Vorlage ihres Mitgliedsausweises – lediglich 95 Cent Eintritt. Der „normale“ Kartenpreis beträgt acht Euro inkl. einem zwei Euro Wettgutschein. Jugendliche unter 18 Jahren haben wie immer freien Eintritt.

Kinderprogramm: Auch für die Jüngsten wird es an diesem Tag garantiert nicht langweilig: Neben dem wie immer bestehenden Kinderparadies auf dem Rennbahngelände mit den kostenlosen Attraktionen Karussellfahren, Riesen-Rutsche, dem Kiddy-Fun-Spielmobil und dem Ponyreiten können sich Nachwuchskicker an der Torwand versuchen. Die besten Jugendlichen der Ausscheidungen innerhalb der drei verschiedenen Altersgruppen zwischen 5 und 18 Jahren (Ausscheidung von 13 – 15 Uhr) treten dann ab 16:55 Uhr gegen Fortuna-Kicker an!

Anfahrt: Aufgrund der erwarteten hohen Besucherzahlen und der begrenzten Parkplätze empfehlen die Veranstalter die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel oder die zusätzliche Parkmöglichkeit am Wildpark. Die Linien 703 und 709 fahren zum Staufenplatz, Haltestelle Burgmüllerstraße. Von dort stehen kostenpflichtige Pendelbusse (Linie 894) eine Stunde vor dem ersten Rennen und nach dem letzten Rennen im 20 Minuten-Takt an der Haltestelle Burgmüllerstraße oder von der Rennbahn zurück zur Verfügung.

Zeitplan: Fortuna Düsseldorf Renntag 2016

13:00 Beginn der Veranstaltung
13:00-15:00 Ausscheidung im Torwandschießen für Kinder
14:00 1. Rennen: Frankenheim Alt-Pokal von Fortuna Düsseldorf
14:30 2. Rennen: Preis von action medeor
Nach der Siegerehrung des 2. Rennens:
          Rennbahnführung, Start am Meeting Point / Haupteingang
15:00 3. Rennen: Preis der Haaner Felsenquelle
15:05 Autogrammstunde der Fortuna Düsseldorf-Spieler
15:30 4. Rennen: Fortuna 95 – Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf
Nach der Siegerehrung des 4. Rennens:
          Rennbahnführung, Start am Meeting Point / Haupteingang
16:05 5. Rennen: Preis der Colter GmbH – Die Adresse für Fenster, Türen und Glas
16:40 6. Rennen: Preis der Fortuna Düsseldorf
Nach der Siegerehrung des 6. Rennens:
          Rennbahnführung, Start am Meeting Point / Haupteingang
16:55 Torwandschießen Finale mit den Fortuna-Kickern
17:10 7. Rennen: Preis der Florack GmbH – Sanitär und Heizung
17:40 8. Rennen: Preis der Mitglieder und Fans von Fortuna Düsseldorf
Nach dem letzten Rennen: Die 2.Chance! – Wettnieten

Grand Prix Aufgalopp 28ter Maerz 2016 mit den FC-Koeln Profis

Koeln – Ostermontag 28ter Maerz 2016 es ist wieder soweit. Im Weidenpescher Park startet die Koelner Grasbahnsaison ein Traditionstermin, der 5te FC-RENNTAG neben spannenden Galopprennen steht der Tag ganz im Zeichen der Stiftung 1. FC Koeln.

1FC Koeln Renntag Training Philipp Hein - Alexander Werle - 'Solaris' - Eckard Sauren (c) Klaus Joerg Tuchel

1FC Koeln Renntag Training Philipp Hein – Alexander Werle – ‚Solaris‘ – Eckard Sauren (c) Klaus Joerg Tuchel

Die Veranstaltung beginnt um 13.30 Uhr. Eintritts- bzw. Jahreskarten gibt es im Vorverkauf über koelnticket.de (inkl. VRS-Ausweis) oder an der Tageskasse.

Ostern mit den FC-Profis

Der FC-RENNTAG bietet erneut die Gelegenheit, die Profis des 1. FC Koeln ausserhalb des Stadions auf dem Weidenpescher Park zu erleben.

 

Es wird ein großes Mannschaftsfoto mit den Besuchern vor der Haupttribüne gemacht und jeder kann sich unter anderem auf Facebook markieren, dazu erklingt live die FC-Hymne gespielt von Bjoern Heuser.

Weitere Attraktionen sind:
eine Autogrammstunde mit den FC-Profis,
der Auftritt der Cheerleader des 1. FC Koeln,
die Tombola mit zahlreichen unverkäuflichen FC-Unikaten Trikots, Bällen und eine VIP Einladung im Stadion,
die Anwesenheit von Hennes dem VIII.

Großartige Besetzung im SolarWorld Grand Prix-Aufgalopp 2016

Ein hervorragendes Starterfeld kündigt sich im mit 25.000 Euro dotierten SolarWorld Grand Prix-Aufgalopp, einem Listenrennen über 2.100 Meter an.

Bevor es am 8. Mai im Gerling Preis, dem ersten von 11 Top-Rennen der neu gegründeten German Racing Champions League Serie losgeht, proben hier unteranderem zwei Lokalmatadore, die Gruppe I-Sieger

Sirius unter Stephen Hellyn (c) Klaus Joerg Tuchel

Sirius unter Stephen Hellyn (c) Klaus Joerg Tuchel

Sirius mit Stephen Hellyn im Sattel (Trainer Andreas Loewe) und

 

 

 

 

 

 

 

Empoli Gruppe I Sieger

Empoli Gruppe I Sieger

Empoli (Trainer Peter Schiergen / Jockey Daniele Porcu)
gegen den ungarischen Derbysieger Quelindo (Trainer Gabor Maronka / Jockey Rafael Schistl)

 

 

 

 

Bourree unter Jozef Bojko (c) Klaus Joerg Tuchel

Bourree unter Jozef Bojko (c) Klaus Joerg Tuchel

Andreas Loewe (c) Klaus Joerg Tuchel

Andreas Loewe (c) Klaus Joerg Tuchel

und der gefährlich erscheinende Bourree (Trainer Andreas Loewe / Jockey Josef Bojko). Weidenpesch-Altmeister Andreas Loewe und Trainer von Mitfavorit Sirius: „Wir planen mit Sirius am 8. Mai 2016 im Koelner Gerling Preis zu laufen, deshalb sind wir für das Koelner Hauptrennen am Ostermontag sehr zuversichtlich. Sirius hat sehr gut gearbeitet, aber auch meine Stute Bourree sollte nicht unterschätzt werden.

 

Weltmeister Filip Minarik Aufgalopp (c) Klaus Joerg Tuchel

Weltmeister Filip Minarik Aufgalopp (c) Klaus Joerg Tuchel

Gespannt sein darf man ebenfalls auf den Hengst Weltmeister. Der talentierte dreijährige Galopper koennte im Rahmenprogramm für seine Besitzer Eckhard Sauren sowie FC-Profi Marcel Risse eine tragende Rolle spielen

 

 

 

Maskottchen-Rennen auf Islandpferden der Hit

Maskottchen Rennen Hennes (c) Klaus Joerg Tuchel

Maskottchen Rennen Hennes (c) Klaus Joerg Tuchel

Auf vielfachen Wunsch und nach dem großen Erfolg aus der vergangenen Saison findet das Maskottchen-Rennen auf Islandpferden erstmals mit vier Maskottchen vor der Haupttribüne statt. Dabei wird Vorjahressieger Kiddy-Hennes diesmal von Sharky (KEC), Jeck (RheinStars Koeln) und Galoppi (Koelner Renn-Verein) in diesem besonderen Charity-Rennen herausgefordert.

 

Alle Wetteinnahmen im Maskottchen Rennen (Sieg, Platz, Zweier- und Dreierwette) kommen der Stiftung 1. FC Koeln zugute.

Galopper des Jahres 2015

Preis von Europa Koeln Gruppe I (A) - 2400m Nightflower Andrash Starke Stall Nizza Peter Schiergen (c) Klaus Joerg Tuchel

Preis von Europa Koeln Gruppe I (A) – 2400m Nightflower Andrash Starke Stall Nizza Peter Schiergen (c) Klaus Joerg Tuchel

Deutsches Derby Hamburg Gruppe I (A) - 2400m Nutan Andrash Starke Stall Nizza Peter Schiergen (c) Klaus Joerg Tuchel

Deutsches Derby Hamburg Gruppe I (A) – 2400m Nutan Andrash Starke Stall Nizza Peter Schiergen (c) Klaus Joerg Tuchel

Mit Nightflower und Nutan werden gleich zwei der drei moeglichen Kandidaten von Peter Schiergen im Weidenpescher Park trainiert. Am Ostermontag wird der/die Sieger(in), präsentiert.

 

Grosser Preis der Badischen Unternehmer Gruppe II (A) - 2200m Ito Filip Minarik Gestuet Schlenderhan Jean Pierre Carvalho (c) Klaus Joerg Tuchel

Grosser Preis der Badischen Unternehmer Gruppe II (A) – 2200m Ito Filip Minarik Gestuet Schlenderhan Jean Pierre Carvalho (c) Klaus Joerg Tuchel

Oder vielleicht doch der Schlenderhaner Ito, der rechnerische Champions League Sieger 2015.

 

 

 

 

 

FC-Kids Club im Kinderland

Wie immer stehen auf der Galopprennbahn Koeln-Weidenpesch die Familien im Mittelpunkt. Besonders die kleinen Besucher dürfen sich neben dem sehr beliebten FC-Kids Club auf viele weitere Hoehepunkte wie Hüpfburg, Kinderschminken und kostenlosem Ponyreiten freuen.

Hennes 1.FC Koeln (c) Klaus Joerg Tuchel

Hennes 1.FC Koeln (c) Klaus Joerg Tuchel

Auch Hennes VIII hat Bock auf Galopp

Was wäre ein FC-RENNTAG ohne sein Maskottchen Hennes VIII.?
Im Hennes-Mobil wird der Geißbock am Ostermontag die Reise vom nahe gelegenen Koelner Zoo in den Weidenpescher Park antreten, wohl sehr zur Freude seiner vielen kleinen und großen FC-Fans

Pressekonferenz Düsseldorfer Reiter und Rennverein 14ter März 2016

Pressekonferenz Düsseldorf 14.03.2016 Düsseldorfer Reiter und Rennverein

Pressekonferenz Düsseldorf 14.03.2016 Düsseldorfer Reiter und Rennverein

Düsseldorf – Der Düsseldorfer Reiter und Rennverein (DRRV) hat im 172ten Jahr seines Bestehens in einer Pressekonferenz, die Höhepunkte der kommenden Saison vorgestellt.
Präsident Peter Michael Endres gab bekannt, dass in Düsseldorf zwei weitere Gruppe-Rennen und ein Listen-Rennen eine neue Heimat gefunden habe.
Zum Ersten ist es die Meilen Trophy ein Gruppe II Rennen, dieses Rennen ist zunächst in Krefeld, später dann in Hannover beheimatet gewesen war.

Tag der Austragung ist der 17te Juli 2016.

Zum Zweiten wiederum ein 1.600m Rennen, die Europa-Meile ein Gruppe III Rennen, dass am 11ten September 2016 im Rahmen des Engel & Völkers Immobilien Renntag powered by Porsche-Zentrum Düsseldorf, veranstaltet wird. Das Rennen wurde aus München übernommen.

Bereits am 10ten April 2016 wird ein neues Listen-Rennen ausgetragen, der Wettmeister Derby-Trail über 2.200m, dieses Rennen hat Baden-Racing abgegeben.

Die Konsolidierung der Rennvereine ist nach wie vor im Gange. Peter Michael Endres versicherte das die Finanzierung der „neuen“ Rennen durch den DRRV gesichert ist und das damit ein Abschmelzen, der zuchtrelevanten Rennen gestoppt werden konnte.

Bei den Finanzzahlen die Geschäftsführer Günther Gudert in gewohntem Stil präsentierte, fiel eine Steigerung der Rennpreise um 5,8% auf knapp 1,6 Mio. Euro ins Auge, der Umsatz pro Rennen soll sich um 12,2% erhöhen und nach der verregneten Saison 2015 sollen sich die Zuschauerzahlen wieder der 100.000 Marke annähern.

Als Neuerung in 2016 wird es zu allen Renntagen eine 50qm Videoleinwand geben, damit wird der Tendenz Rechnung getragen, dass immer weniger Zuschauer mit einem eigenen Fernglas zur Bahn kommen.

Besonderen Wert hat Peter Michael Endres als Präsident des DRRV auf das in 2014 begonnen Investitionsprogramm gelegt in den vergangenen Jahren sind in die Substanz ca. 3 Mio. Euro gesteckt worden. Darunter unteranderem neue Kunststoffrails für 34.000 Euro, die Sanierung der Gastboxen, die letzten 16 werden in diesem Frühjahr fertiggestellt. Für die Mitarbeiter ist ein Wohnhaus am Dellinghof mit einer funktionierenden Heizung ausgestattet worden. Die Bäume sind ausgeschnitten worden, dies kostet um die 20.000 Euro, alles Kosten die der Besucher nicht direkt wahrnimmt, die aber für den DRRV wichtig sind und waren.
Das Geläuf wurde in 2015 für 185.000 Euro verbessert, in diesem Jahr werden weitere Verbesserungen durchgeführt.

Insgesamt hat der DRRV das Jahr 2015 im einem kleinen Überschuss abschließen können.
Eine Ermunterung für das kommende Rennjahr.