Archiv der Kategorie: Unternehmen im Galopprennsport

Erfolgreicher Vater von zweijährigen Black Type-Siegern

SLEEPING INDIAN (GB)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gruppe-Sieger auf 1400 m mit enormer Speedstärke

6-facher Sieger, Ł252.417, 12 Starts, 11 Platzierungen
1. Challenge Stakes (Gr.2, 1400 m)
1. Hungerford Stakes (Gr.3, 1400 m)
1. Ben Marshall Stakes (L, 1600 m)
2. Park Stakes (Gr.2, 1400 m)
2. Challenge Stakes (Gr.2, 1400 m)
Sohn eines exzellenten Deckhengstes aus hervorragender Familie
Vater INDIAN RIDGE, Vater von 84 Black Type-Siegern (9% der Nachkommen) incl. von
10 Gr.1-Siegern (LINNGARI, DAYTONA, RELAXED GESTURE, INDIAN INK, INDIAN
HAVEN, RIDGEWOOD PEARL, DOMEDRIVER, NAMID, COMPTON PLACE, DEFINITE
ARTICLE)
Mutter Las Flores, 2. Champagne Ruinart Oaks Trial Stakes, L, 3. Oaks d’Italia, Gr.1,

Mutter von 8 Siegern u.a.:
SLEEPING INDIAN (Indian Ridge), siehe Deckhengst
AIKEN (Selkirk), 6 Siege, 1. Grand Prix de Chantilly, Gr.2
FELICITY (Selkirk), 2 Siege, 1. Oakgrove Stud Golden Daffodil Stakes, Gr.3. Mutter:
GATEWOOD (Centrebet Geelong Cup, Gr.3)
NATIONALISM (Pivotal), 3 Siege, 1. Midsummer Stakes, L
LA PAZ (Nashwan), 2 Siege, 1. Prix Belle de Nuit, L
SPANISH SPUR (Indian Ridge), 4 Siege, 1. John’s Call Stakes
Geprüfter Deckhengst, Vater von Gruppe-Siegern
Vater u.a.: NIGHT CARNATION (St., geb. 2008, Mutter v. Dayjur), 1. Sandown Sprint
Stakes (Gr.3, 1000 m), 2. Nearctic Handicap (Gr.1, 1200 m), 2. Doncaster Stakes (L,
1200 m), 2. Queensferry Stakes (L, 1200 m)
CRAZY HORSE (H., geb. 2013, mutter v. Elmaamul), 1. Horris Hill Stakes (Gr.3, 1400 m),
2. Prix Perth (Gr.3, 1600 m), 2. Prix Tantieme (L, 1600 m)
HOTOTO (H., geb. 2010, mutter v Dr. Devious), 1. Windsor Castle Stakes (L, 1000 m),
2. Redcar Two-Year-Old Trophy (L, 1200 m), 3. Molecomb Stakes (Gr.3, 1000 m)
MELBOURNE MEMORIES (St., geb. 2010, mutter v. Invincible Spirit), 1. Bosra Sham
Fillies Stakes (L, 1200 m), 3. Fred Darling Stakes (Gr.3, 1400 m)
Indian Jade (H., geb. 2010, mutter v. Jade Robbery), 3. Prix Jean-Luc Lagardere (Gr.1, 1400 m)
Lewisham (H., geb. 2010, mutter v. Mujadil), 2. July Stakes (Gr.2, 1200 m)
Morache Music (H., geb. 2008, mutter v. Royal Applause), 2. Prix Zeddaan (L, 1200 m),
3. Prix De Ris-Orangis (Gr.3, 1200 m)
Lowawatha (H., geb. 2008, mutter v. Doyoun), 3. Premio Pisa (L, 1600 m)
Dam Beautiful (St., ger. 2009, mutter v. Hurricane Sky), 3. Tippeary Stakes (L, 1000 m)
www.katalog-plemeniku.cz/kone/sleeping-indian

Decktaxe 750 EUR (zum 1.10.2017)

Stanice Skržice
Skržice 37, Zdounky, 768 02

Telefon: +420 775 594 415 (englisch)

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Siegerin Amazona

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016

 

 

 

 

 

 

Hier der Zieleinlauf

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Zieleinlaufi

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Amazona

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Amazona

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Sirius

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Sirius

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Sirius

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Sirius

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Early Morning

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Early Morning

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Early Morning

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Early Morning

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Bourree

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Bourree

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Bourree

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Bourree

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Shadow Sadness

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Shadow Sadness

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Bourree

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Bourree

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Quelindo

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Quelindo

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Quelindo

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Quelindo

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Amazona

Solarworld Grand Prix-Aufgalopp 28ter Maerz 2016 Amazona

Lange Schlangen an der falschen Stelle

leider an der falschen Stelle.

warum nicht mal Kassen in die Fressstände dann würden mehr Wetten getätigt. Mit jedem Essen ein Quicktipp.

Lange Schlangen an der falschen Stelle

Lange Schlangen an der falschen Stelle

Lange Schlangen an der falschen Stelle

Lange Schlangen an der falschen Stelle

 

Lange Schlangen an der falschen Stelle

Lange Schlangen an der falschen Stelle

 

Lange Schlangen an der falschen Stelle

Lange Schlangen an der falschen Stelle

 

 

Deutscher Rennsport anno Domini 2015

Albrecht Woeste Dortmund 2014

Albrechte Woeste am 28ten Dezember 2014 in Dortmund zur Championatsehrung           (c) klatuso.com

 

 

Wieder ist ein Jahr ins Land gegangen und der Turn-Around lässt weiter auf sich warten. Albrechte Woeste kann den Niedergang nicht leugnen. Zwar wurden im Jahr 2014 (1359) 77 Rennen mehr ausgetragen als in 2013 (1282), aber dafür ist der Umsatz um 660.000€ ( 2013: 32,59 Mio € – 2014: 31,93 Mio € ) zurückgegangen, das ist ein Rückgang von 1.926 € pro Rennen, damit fehlem dem veranstaltenden Rennverein rund 390€ Provision pro Rennen, oder pro Renntag 3.500€.

In 37 deutschen PMU Renntagen wurden nach bisherigem Überblick ca. 1,5 Mio € Provisionen aus Frankreich überwiesen, so dass der Umsatz der Rennvereine um ca. 900.000€ verbessert wurde, gegenüber dem Wirtschaftsjahr 2013. Dafür sind die Produktions- und Betriebskosten gestiegen, so dass bei knapp 40 aktiven Rennvereinen im Durchschnitt so um die 17.000 € angekommen sein dürften, das wären mal gerade 1.500 € im Monat, wenn alle den gleichen Anteil erhalten hätten. Jetzt stellt sich die Frage was mit den Geldern strukturell verändert werden könnte, eine Antwort steht aus.

In 2015 sollen 15 weitere PMU-Renntage veranstaltet werden, wenn es nicht gelingt den Rückwärtstrend in die Rennvereins-Totalisatoren zu stoppen, wird die französische Mehreinnahme die auch nicht ausgleichen können.

Copyright klatuso.com

Pferdekopf im Dunkeln.
(c) klatuso.com

In Iffezheim und Frankfurt/Main ist die Veranstaltung von Rennen über das Jahr 2015 hinaus noch nicht gesichert. Baden racing hat den Pachtverein noch nicht verlängert, hier wird die Gemeinde Iffenzheim wohl in die Bresche springen, da ansonsten Millionen an Steuermittel sich in Rauch auflösen.

In Frankfurt/Main hofft ein kleiner Kreis von Aktiven über 120.000 Frankfurter/innen Wahlbürger dazu zu bewegen, dass der Magistrat seine Gemeinschaftsplanung mit dem DFB auf dem Gelände der Rennbahn stoppen muß

Es wird ein spannendes Rennsportjahr 2015.

 

Dr. Benedict Forndran fordert Veranstaltungsschutz für die Meetings in Iffezheim

Forndran

(Iffezheim, 20. Oktober 2014) Das „Sales & Racing Festival“ fand in diesem Jahr zum zehnten Mal statt. Grund genug, ein Fazit zu ziehen und eine Einordnung dieses Meetings vorzunehmen. Baden Racing-Geschäftsführer Dr. Benedict Forndran nahm zu diesem Thema Stellung.

Wie sehen Sie die Zukunft des Meetings?
„Die Zukunft des Meetings wird von mehreren Faktoren abhängen: einerseits von der allgemeinen Entwicklung des Rennsports und dessen Vermarktung, insbesondere der Wetten in der Außenwette.

Da dieses Meeting in einer Periode mit besonders hohem Witterungsrisiko liegt und sich auch nicht um Ferien oder einen Feiertag bewegt, sind Bahnwette, Eintrittsgelder und somit indirekt auch Sponsoreninteresse geringer als im Frühjahr und zur Grossen Woche. Weiterhin ist es unabdingbar, dass dieses, wie auch die anderen Meetings, einen Veranstaltungsschutz erhalten. Es kann nicht sein, dass wir hier auf einer Großbahn mit entsprechend hohen Gemeinkosten und Aufschließkosten mit mehr als 4 Startern pro Rennen weniger als im Vorjahr auskommen müssen, weil rund um und parallel zu unseren Renntagen 5 Kleinveranstalter Renntage durchführen, bei denen der Wettumsatz ca. bei einem Viertel je Starter von dem liegt, was in Baden-Baden generiert werden könnte.

Können Sie sich Alternativen zu dem Meeting vorstellen, eventuell auch eine zeitliche Verlegung?

„Eine zeitliche Alternative sehe ich auf den ersten Blick nicht. Das „Sales & Racing Festival“ wurde als Rennveranstaltung zur Begleitung der BBAG Sales ins Leben gerufen. Als wir in 2011 den Versuch gemacht haben, es um zwei Wochen vorzuverlegen, hat die Trennung von Rennen und Auktion beiden Veranstaltern geschadet. Lediglich eine Lösung mit der Auktion am Freitag und den Renntagen am Samstag und Sonntag, könnte die Bilanz für Baden Racing verbessern, steht aber für unseren Partner BBAG nicht zur Debatte. Aber jegliche andere Gedankenspiele, wie z.B. einen kurzen Renntag mit 6 Rennen am Donnerstag, Auktion am Freitag und zwei Wochenendrenntagen, stehen und fallen mit der Frage des Veranstaltungsschutzes und dem signifikanten Ausbau der Vorwett-Annahmestellen.“

Was kann man tun, um die Besucherzahlen zu erhöhen?
„Da nach unserer Einschätzung zu dieser Zeit, ohne Ferien und Feiertage, die Steigerung der Besucherzahlen nur aus der Region geschehen kann, sind wir darum bemüht, aufbauend auf der „Baden-Württemberg-Trophy“, mit Schaffung eines neuen Ehrenpreises und Kooperation mit Unternehmen aus der Region, dieses Meeting zu einem Meeting der Region zu machen und es so besser im Bewusstsein der Menschen, Medien und Unternehmen der Region zu verankern.“

Baden Racing hofft auf Start von Derby-Sieger Lucky Speed

Lucky Speed unter Andrash Starke Derby 2013 Hamburg-Horn

Lucky Speed unter Andrasch Starke Derby 2013 Hamburg-Horn

Comeback in Iffezheim: Derbysieger Lucky Speed für Iffezheim gemeldet

(Iffezheim, 8. April 2014) Das Frühjahrs-Meeting (28.5. bis 1.6.) auf der Galopprennbahn in Iffezheim wird aller Voraussicht nach die Bühne für das „Comeback des Jahres“. Der amtierende Derbysieger Lucky Speed bekam eine Anmeldung für den„Grossen Preis der Badischen Unternehmer“ am 1. Juni. Das mit 70.000 Euro dotierte Rennen über 2200 Meter ist der sportliche Höhepunkt in der ersten Saisonhälfte des deutschen Turfs.

 

Gesucht wird der Nachfolger der Weltklasse-Galopper Danedream und Novellist, die das Rennen in den Vorjahren gewannen. Beide Rennpferde wurden anschließend zum „Galopper des Jahres“ gekürt.

Top-Trainer Peter Schiergen hat Iffezheim fest in der Jahresroute seines Derbysiegers verankert: „Wenn mit Lucky Speed alles wie gewünscht läuft, wird er in Iffezheim sein Comeback geben.“

Bis dato hat Lucky Speed, der dem Stall Hornoldendorf des Unternehmers Dr. Arend Oetker gehört, bei vier Starts drei Rennen gewonnen und war einmal Zweiter. 348.000 Euro hat er bereits an Rennpreisen eingaloppiert.

25 Nennungen sind bislang für das Hauptereignis des Frühjahrs-Meetings eingegangen. „Besonders freut uns, dass sich mit 25 Nennungen gegenüber 20 in 2013 auch in diesem ersten Highlight des Jahres der positive Trend im deutschen Rennsport bestätigt“, so Baden Racing-Geschäftsführer Benedict Forndran. Fünf Nennungen gingen aus dem Ausland ein: Der englische Trainer Marco Botti meldete Seismos an, den Globetrotter aus dem Gestüt Karlshof, mittlerweile in australischem Mitbesitz. Drei Franzosen, unter anderem ein Hengst aus dem Stall des Aga Khan, und ein weiterer Engländer, komplettieren die internationale Note des Rennens.

Aus deutschen Trainingsquartieren ist neben Lucky Speed vor allem die letztjährige „Preis der Diana“-Siegerin Penelopa genannt worden. Damit könnten in Iffezheim der Derbysieger und die Siegerin des Stuten-Derbys aufeinandertreffen. Zahlreiche weitere Grand Prix-Pferde wie Empoli, Night Wish, Polish Vulcano, Quinzieme Monarque, Schulz, Vif Monsieur und Berlin Berlin sind ebenfalls auf der Nennungsliste zu finden.

Die Termine des Frühjahrs-Meeting 2014 In Iffezheim (28.5. bis 1.6.)
Mittwoch, 28.5.
Preis der Baden-Badener Hotellerie & Gastronomie, LR, 2.200m, 25.000 Euro
(PMU-Tag – 1. Start 17.25 Uhr)
Donnerstag, 29.5. (Himmelfahrt):
Badener Meile, Gr.III, 1.600m, 55.000 Euro
Samstag, 31.5.:
Iffezheimer Derby-Trial, LR für 3j. Pferde, 2.200m, 35.000 Euro
(Höchstdotiertes Listenrennen für dreijährige Pferde in Deutschland)
Iffezheimer Diana-Trial, LR, 1.800m, 25.000 Euro
Sonntag, 1.6.:
Grosser Preis der Badischen Unternehmer, Gr. II,  2.200m, 70.000 Euro
Benazet-Rennen, LR, 1.200m, 25.000 Euro
(Teil der Sprint-Serie. Der Sieger erhält automatisch kostenlose Teilnahme an der Goldenen Peitsche)
Richard Kaselowsky Memorial (Badener Jugendpreis), 15.000 Euro
Derbysieger Lucky Speed www.klatuso.com mit Top-Jockey Andrasch Starke

Erster Pressebericht über die BI – Pro Rennbahn – Die Rennbahn mussen bleiben in Frankfurt-Niederrad

Skyline_FFM003

Der Erster Presse Ausschnitt zur Aktivität der

Bürgerinitiative Pro Rennbahn – Die Rennbahn muss bleiben

klicken Sie auf die Sky-Line von Frankfurt